FERCAM Future Labs fördert disruptive Innovationen
News

FERCAM Future Labs fördert disruptive Innovationen

Mit einer eigenen Gesellschaft, der im März 2021 gegründeten FERCAM Future Labs, will das Südtiroler Transport – und Logistikunternehmen FERCAM künftig vermehrt einerseits innovative Ideen und „Problemlöser“ für die eigene Branche sowie andererseits Forschung für mehr Nachhaltigkeit in diesem Bereich durch gezielte Investitionen fördern. Dabei bilden Digitalisierung, Logistik und Nachhaltigkeit die drei Kernbereiche, denen FERCAM Future Labs seine besondere Aufmerksamkeit widmen will.
Future labs

Innovationspotential aus der eigenen Organisation und von externen Gründern

FERCAM Future Labs will insbesondere das Innovationspotential, das von Mitarbeitern innerhalb des Unternehmens stammt, sowie disruptive Ideen von externen Start-up Gründern entsprechend fördern; dabei will man sich keinesfalls nur auf eine Frühphasen- und Wachstumsfinanzierung beschränken, sondern vielmehr vor allem auch die unternehmerische Erfahrung, branchenspezifisches Know-how, eine kooperative Zusammenarbeit sowie ein breit gefächertes Netzwerk zur Verfügung stellen.
Im Idealfall investiert FERCAM Future Labs bei Start-ups früh (Seed/Series A) und agiert vorzugsweise als Lead- oder Co-Lead-Investor. 
 

Start-up Truckscreenia

Zu einem der ersten Start-up Unternehmen, mit denen FERCAM Future Labs aktiv zusammenarbeitet, zählt das im NOI Technopark in Bozen angesiedelte Hard- und Softwareunternehmen Truckscreenia, dessen Unternehmensziel eine smartere Mobilität ist. Das derzeitige Hauptprojekt des Unternehmens nennt sich Truckscreenia System, eine digitale und umweltfreundliche Lösung, mittels der Synergien zwischen Waren- bzw. Personentransporten und Werbung zu einer einzigartigen Lösung verknüpft werden.
 
FERCAM hat die Smart Screens von Truckscreenia auf den eigenen Fahrzeughecks in Rom bereits in Gebrauch, die neben klassischer Werbung auch dynamische und gezielte Informationen in Echtzeit und „on the road“ mittels eines georeferenzierten digitalen Kommunikationssystems aufzeigen.
 

Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen

Ein weiterer wesentlicher Aufgabenbereich von FERCAM Future Labs besteht in der Förderung von branchenrelevanten Forschungsarbeiten; so wird FERCAM FUTURE LABS ein Forschungsprojekt des Consiglio Nazionale delle Ricerche CNR (Nationaler Forschungsrat) begleiten, das sich mit der Herstellung von Prototypen von Batterie-Elektrofahrzeugen (BEV-Battery Electric Vehicle) und Hybrid- Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen (fuel cell hybrid electric vehicles-FCHEV) mit Reichweitenverlängerung befasst. Die Prototypen kommen für die innerstädtische Warenverteilung zum Einsatz.
Ein weiteres Projekt befasst sich mit der Entwicklung von Elektrospeichersystemen zur optimalen Auslastung der von den Photovoltaikanlagen erzeugten Elektrizität sowie die Erzeugung von grünem

Wasserstoff durch Elektrolyse, wofür ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien zum Einsatz kommt.
 

FERCAM Future Labs

Wurde im März 2021 als 100%-ige Tochtergesellschaft der FERCAM AG gegründet mit dem Ziel, innovative Ansätze und technologische Lösungen im Bereich der Logistik und des Transportwesens finanziell und operativ zu unterstützen. www.futurelab.FERCAM.com